Entsorgungslösungen

Gewerbe und Industrieservice

Seit über einem Jahrzehnt ist die Fa. Schmid sehr erfolgreich als Partner von Landkreisen, Industrie und Gewerbe aktiv. In allen Fragen der Entsorgung, Logistik und Erfassung von Abfällen und Wertstoffen sind wir für viele Unternehmen und Kommunen der Ansprechpartner. Neben vielen Behältergrößen und Containerarten können wir mit Pressen oder Walzenverdichter Ihre Wertstofferfassung optimal ausstatten.

Speziell unsere Bauunternehmen unterstützen wir durch sehr flexible Logistik und Sammelnachweise für alle baurelevanten Fraktionen wie Asbest, Mineralfasern, A4 Altholz usw. Wir beraten Sie gerne vor Ort und unterstützen Sie mit unserem Innen- und Außendienst in allen Fragen von Abfall, Wertstoffe, Sonderabfälle Abluft und Abwasser.


Neue Gewerbeabfallverordung ab 01.08. 2017

Die Verordnung erhöht die Anforderung an die Verwertung von gewerblichen Abfällen (Wertstoffgemisch/Siedlungsabfälle) und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen, durch die Verpflichtung zu einer besseren Getrennthaltung und effektiveren Vorbehandlung. Um möglichst eine hochwertige stoffliche bzw. energetische Verwertung dieser Abfälle zu erreichen.

Die neue Gewerbeabfallverordung betrifft alle Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Abfällen und bestimmten gemischten Bau- und Abbruchabfällen.

Gewerbliche Abfälle
Getrennthaltungspflicht für 8 Fraktionen:

Papier, Pappe, Karton
Glas
Kunststoffe/Folien
Metalle/Schrott
Holz
Textilien
Bioabfalle (§3 Abs. 7 KrWG)
Weitere Abfälle gemäß §2 Nr. 1b

 

Bau- und Abbruchabfälle
Getrennthaltungspflicht für 10 Fraktionen:

Glas
Kunststoffe/Folien sauber
Metalle / Schrott
Holz
Dämmmaterial, Styropo
rBitumengemische
Baustoffe auf Gipsbasis/Rigips
Beton
Ziegel
Fliesen und Keramik

Erzeuger / Besitzer dieser Abfälle haben eine Dokumentationspflicht über.
- Nachweis der Getrenntsammlung- Erklärung des Entsorgers über die Übernahme, Masse und Verbleib des Abfalls
- Dokumentation über Befreiung der Getrenntsammlung auf Grund „wirtschaftlicher Unzumutbarkeitbzw. „technisch nicht möglich"

90% / 10% Lösung:

Die Pflicht der Getrennthaltungsplicht entfällt, wenn dieGetrennthaltungsquote im vergangenen Kalenderjahrmindestens 90 Masseprozent betragen hat(Nachweis durch einen Sachverständigen)

 

Vorbehandlungsanlage

Wenn eine Getrenntsammlung nichtmöglich ist, sind diese Gemsiche zwingendeiner Vorbehandlungsanlage zuzuführen!

 

Wir unterstützen Sie
bei der Umsetzung der novellierten Gewerbeabfallverordnung!

 

 

Erstellung der notwendigen Dokumentationen gemäß § 3 GewAbfV.
Ermittlung der GetrenntsammlungsquoteErstellen eines Sammelkonzeptes für Ihre Abfälle
Optimierung der EntsorgungswegeBestätigung für Verwertung Ihrer Abfälle als Vorbehandlungsanlage